Outfit: Last summerdays in Italy

Outfit: Last summerdays in Italy

Vergangene Woche waren wir – wie fast jedes Jahr – für ein paar Tage mit lieben Freunden in Bibione. Für mich ist der Urlaub in Italien immer etwas ganz Besonderes, hier kann ich in netter Gesellschaft richtig gut entspannen.

Da wir heuer mit dem Wetter leider etwas Pech hatten und nicht immer am Strand liegen konnten, kam auch der Sport nicht zu kurz. Wir legten am Tag zwischen 15 und 20 km zurück. Ausgiebige Strandspaziergänge, oft zweimal am Tag, Laufen oder Radfahren ließen uns abends total müde in’s Bett fallen.

So kamen wir auch auf die Idee, unser Shooting beim Leuchtturm von Bibione zu machen.

Last week we spent – as almost every year – a couple of days in Bibione with a couple of friends. For me, holiday in Italy is something very special, it’s easy for me to relax with a couple of nice people.

Since we were a little unfortunate with the weather this year I was able to do some more workouts than I normally would. We covered around 15 to 20 kilometers a day, just strolling around, on the bike or jogging, we had no trouble falling asleep at night.

That’s what gave us the idea to do our shooting at the lighthouse of Bibione.

Outfit: Last summerdays in Italy

Outfit: Last summerdays in Italy

Outfit: Last summerdays in Italy

Outfit: Last summerdays in Italy

Schon zeitig in der Früh, wir wollten unbedingt noch vor Sonnenaufgang am Strand sein, ging es mit dem Fahrrad los. Erstmals fuhr ich mit einem E-Bike, ich kann Euch sagen, ein tolles Teil. Fährt fast von alleine, so flott waren wir noch nie beim Leuchtturm. Einziger Nachteil, es hatte in der Früh nur 14 Grad und so waren meine Finger total klamm als wir endlich ankamen. Wer denkt mitten im Sommer an Handschuhe? Gebraucht hätten wir sie aber.

Als sich kurz darauf die Sonne langsam am Horizont zeigte und die ersten Sonnenstrahlen auf mein Gesicht fielen, wurde es auch gleich schön warm und meine Finger tauten langsam wieder auf.

Es waren gerade um diese Zeit sehr schwierige Lichtverhältnisse. Licht, Schatten, aber trotzdem gefallen mir die Fotos sehr gut, ich hoffe Euch auch!

Early in the morning, we wanted to be at the beach before sunrise, we headed out on our bikes. For me it was the first time on an e-bike, let me tell you, these things are great. Almost goes on its own, didn’t take us long to get to the lighthouse. Only downside was the low temperature in the morning, only 14°C which meant our fingers were quite frozen when we got there. Who brings gloves in the middle of summer? We sure could have used them that day.

When the sun showed up minutes later and the first couple of sun rays landed on my face it started to warm up, as did my fingers.

During this hour it was quite hard to shoot. Light, shadow, but still they turned out great, I hope you like them!

Outfit: Last summerdays in Italy

Outfit: Last summerdays in Italy

Outfit: Last summerdays in Italy

Outfit: Last summerdays in Italy

Hut / hat: H&M;
Sonnenbrille / sunglasses: Promod;
Pullover / sweater: Nautica USA;
Uhr / watch: Polar;
Hose / pants: Promod;
Sandalen / shoes: Zara;

Yours, Ni

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

7 Kommentare

  1. Ich mag auch Deine Fotos und Deinen look! Die Fotos in der Abendsonne sehen toll aus! Liebe Grüße, Maren

  2. Es sind sehr schöne, natürliche Fotos geworden liebe Nicole, danke für das tolle Styling!
    Liebe Grüße,
    Claudia

  3. Bitte de ersten Kommentar löschen.

    Wie schön. An diesem Ort wäre ich jetzt gern. Einfach traumhaft 🙂

    Liebe Grüße Sabine

  4. 🙂 Liebe Nicole,
    ich beneide Dich um Deinen schönen Urlaub!
    Die Fotos sind wieder grandios geworden, ganz wie Dein Styling.
    Welcome back to reality!
    Liebe Grüße
    Claudia 🙂

Kommentar verfassen