Restaurant Tipp in Wien: Clementine im Glashaus!

Restaurant Tipp in Wien: Clementine im Glashaus!

Wie wir euch schon erzählt haben, waren Alexandra und ich letzte Woche im Palais Coburg auf einen Lunch. Wir feierten unseren dritten Bloggeburtstag und da lag es auf der Hand, etwas Besonderes zu unternehmen. Aufgrund der Nespresso Gourmet Weeks fiel unsere Wahl auf das Restaurant „Clementine im Glashaus“.

We already told you that Alexandra and I went to Palais Coburg for lunch. We were celebrating out third blog-birthday and so it was obvious that we had to do something special. Thanks to the Nespresso Gourmet Week we decided to check out „Clementine im Glashaus“.

Restaurant Tipp in Wien: Clementine im Glashaus!

Restaurant Tipp in Wien: Clementine im Glashaus!

Die Geschichte des Palais Coburg:

  • 1802 erwarb Graf Franz Koháry, ein ungarischer Adeliger, die Braunbastei.
  • 1816 ging das Haus in den Besitz der coburgischen Dynastie über.
  • 1840-45 wurde auf der Braunbastei das jetzige Palais Coburg errichtet.
  • Prinzessin Clementine von Orléans war ab 1850 gemeinsam mit ihrem Ehemann Prinz August von Sachsen-Coburg und Gotha die erste Bewohnerin des Palais Coburg.

Restaurant Tipp in Wien: Clementine im Glashaus!

  • Mehr als 160 Jahre später hat die französische Königstochter noch einmal Einzug gehalten in ihr Palais: Clementine’s Portrait ziert die Mitte des Restaurants im Glashaus.
  • 1978 verkaufte die letzte Coburg-Besitzerin, Prinzessin Sarah Aurelia, das Palais an einen Makler.
  • 1997 erwarb die Pok Pühringer Privatstiftung das Palais Coburg.
  • 2003 wurde nach einer drei-jährigen Umbauphase das Palais Coburg als Hotelresidenz neu eröffnet.

History of Palais Coburg

  • Earl Frant Koháry, a Hungarian aristocrat, bought the Braun bastion in 1802.
  • The house was brought into possession of the dynasty of Coburg in 1816.
  • From 1840-45 Palais Coburg was built on the Braun bastion.
  • From 1850 Princess Clementine von Orléans was the first one to actually live at Palais Coburg with her husband Prince August von Sachsen-Coburg .
  • More than 160 years later the French King’s daughter has come back to her former residence – her portrait hangs in the middle of the restaurant.
  • In 1978 the last Coburg owner, Sarah Aurelia, sold the place to a realtor.
  • In 1997 the Palais was bought by the Pok Pühringer private foundation.
  • In 2003, after three years of rebuilding, Palais Coburg was reopened as a hotel

Restaurant Tipp in Wien: Clementine im Glashaus!

Restaurant Clementine im Glashaus

Die Clementine im Glashaus ist, wie der Name schon sagt, ein an das Palais Coburg angebautes Glashaus mit einem wunderschönen üppigen Garten. Wir hatten an diesem Tag großes Glück und bekamen einen wunderbaren Tisch im Freien. Die Bedienung war sehr freundlich und sogleich bekamen wir ein gutes Glas Champagner serviert, dazu gab es lauwarmes Josph Brot und geschlagene Butter mit frischen Kräutern. Traumhaft, sage ich Euch!

Clementine im Glashaus is a Restaurant, a glasshouse (Glashaus in German) adjacent to Palais Coburg with a lovely lush garden. On this day we were quite lucky and were seated on a table outside. The staff was very friendly and it didn’t take long before we had two glasses of Champagne on our table, as well as luke warm Joseph Bread and butter with fresh herbs. Lovely, I tell you!

Restaurant Tipp in Wien: Clementine im Glashaus!

Die Vorspeise war ein frischer Salat mit Spinat, marinierten Schalotten, Fenchel und Grana Padano.

For starters we were served a fresh salad with spinach, marinated shallots, fennel and Grana Padano.

Restaurant Tipp in Wien: Clementine im Glashaus!

Alexandra bestellte als Hauptgang Pasta mit Kräuterseitlingen, Mangold und gerösteten Kürbiskernen.

Alexandra ordered Pasta with mushrooms, chard and roasted pumpkin seeds.

Restaurant Tipp in Wien: Clementine im Glashaus!

Ich wählte Schweinebauch mit Broccoli, Bärlauch und Chioggia Rübe. Beide Gerichte schmeckten ganz ausgezeichnet.

I went for the pork belly with broccoli, wild garlic and Chioggia. Both meals tasted great.

Restaurant Tipp in Wien: Clementine im Glashaus!

Zum Abschluss gab es noch einen guten Nespresso (Schimpft nicht mit uns, Alexandra trinkt ihn doch so gerne. Eine kleine, nicht nachhaltige Schwäche von ihr 😉 ).

To finish it off we got a lovely Nespresso (don’t be mad, Alexandra loves it so much. A little, not so sustainable weakness of hers ;-)).

Restaurant Tipp in Wien: Clementine im Glashaus!

Alnis Fazit

Wir waren von dem guten Essen und dem freundlichen Personal sehr angetan. Der wunderbare Garten des Palais Coburg mit seinen Olivenbäumen und kleinen Wegen macht den Aufenthalt zu einer kleinen Auszeit vom Alltag. Wir haben den Aufenthalt in der Clementine im Glashaus sehr genossen und werden auf jeden Fall wieder vorbei kommen.

Alnis Conclusion

The great food and friendly staff really impressed us. Lovely little olive trees in the garden of Palais Coburg and the cute paths turns the time here into a little time out from everyday life. We really enjoyed our time here at Clementine im Glashaus an we will be back some day soon.

Restaurant Tipp in Wien: Clementine im Glashaus!

Hardfacts

Clementine im Glashaus
Palais Coburg
Coburgbastei 4
1010 Wien

Öffnungszeiten / Open:
MO – SO;
Frühstück / breakfast: 7:00 – 11:30 Uhr;
Mittags / Lunch: 11:30 – 15:00 Uhr;
Nachmittagsjause, süß und salzig / Afternoon tea, sweet and salty: 14:30 – 17:30 Uhr;
Abends / Dinner: 18:00 – 22:30 Uhr;

Yours, Ni

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

6 Kommentare

  1. Wow, da muss ich definitiv auch mal hin. Ich setze das Lokal gleich mal auf „meine Liste“. Dank euch für den Tipp!
    LG Natascha

  2. Ich war vor Weihnachten mit meinen Mädels im Clementine im Glashaus und ich war auch speziell vom Ambiente und dem leckeren Essen absolut angetan, allerdings gab es damals natürlich keinen Gastgarten, der schaut ja wunderschön aus, ich muss unbedingt an einem Sonnentag wiederkommen. Und vielen Dank für die vielen geschichtlichen Facts zum Palais Coburg, die wusste ich noch gar nicht. Ich hoffe ihr hattet wunderschöne Ostertage, allerliebste Grüße, x S.Mirli!
    http://www.mirlime.com

    • Alnis fescher Blog

      Wir sind auch von dem wunderbaren Ambiente total begeistert! Vergangene Woche waren wir frühstücken und es war ebenso ganz fantastisch!
      Ich wünsche dir einen großartigen Dienstag und liebe Grüße an dich
      Nicole

  3. 🙂 Ich habe lange wenige Schritte davon entfernt gearbeitet.
    An dem Blick kann ich mich nach wie vor nicht satt sehen.
    Aber bis heute war ich dort noch nicht essen. Großer Fehler.
    SCHÖNE OSTERN und ganz liebe Grüße 🙂

Kommentar verfassen