Costa Maya, Mexiko – NEIN DANKE!

Costa Maya, Mexiko - NEIN DANKE!

Wie schon vor Kurzem berichtet, waren wir vor ein paar Wochen auf einer wunderbaren Karibikkreuzfahrt. Abfahrtshafen war Miami, dann ging es nach Key West, Cozumel, Costa Maya und auf die Cayman Inseln. Nachdem dies unsere 10. Kreuzfahrt in der Karibik war, waren wir auf der Suche nach einem karibischen Fleckchen, das wir noch nicht kannten. Costa Maya bot sich an und so freuten wir uns auf einen aufregenden Tag.

Costa Maya heißt der neueste Hafen auf der mexikanischen Halbinsel Yucatan. Die Stadt verdankt ihren Namen der alten Hochkultur, die ihre Blütezeit zwischen 250 und 900 n. Chr. erlebte. Die Stadt ist reich an kulturellen und natürlichen Schätzen. Die vielen Ruinen, Pyramiden und Skulpturen sind Zeugnis einer faszinierenden Maya-Kultur. Im Süden der Halbinsel findet man den 160 Kilometer langen Küstenabschnitt – die Costa Maya.

Costa Maya, Mexiko - NEIN DANKE!

Costa Maya, Mexiko - NEIN DANKE!

Costa Maya, Mexiko - NEIN DANKE!

Schon beim Durchlesen der Unterlagen waren wir in freudiger Erwartung! In den Morgenstunden fuhren wir in den Hafen ein. Es hatte angenehme 25 Grad und eine leichte Brise erwartete uns. Wir verließen schon zeitig das Schiff und waren auch gleich auf der Suche nach einem schönen Strand. Dies erwies sich aber leider als recht schwierig. Weit und Breit gab es Klippen und Felsen und keinen wirklich brauchbaren Strand. Nachdem ich genug hatte und nicht mehr weiter suchen wollte, haben wir dann in der Nähe des Hafens einen kleinen Strand gefunden, aber leider konnte man auch hier nicht in das Meer baden gehen. Es war super gefährlich, hohe Wellen machten es unmöglich. Uns blieb nichts anderes über, als in den Pool zu gehen. In der Zwischenzeit hatten aber auch andere Passagiere die „tolle Idee“ und innerhalb kurzer Zeit tummelten sich Urlauber von drei Kreuzfahrtschiffen auf dem kleinen Strandabschnitt.

Costa Maya, Mexiko - NEIN DANKE!

Costa Maya, Mexiko - NEIN DANKE!

Costa Maya, Mexiko - NEIN DANKE!

Leider konnten mich auch drei Margaritas nicht beruhigen und so verließen wir schon am frühen Nachmittag den überfüllten Strand. Auf dem Schiff fanden wir dann endlich unsere Ruhe, denn ein Großteil der Passagiere bruzzelte bei 35 Grad auf einem kleinen Standabschnitt der Costa Maya in der Sonne.

Wie Ihr sehen könnt, gibt es auch in der Karibik Inseln, die uns nicht begeistern können. Wir werden Costa Maya aber auf jeden Fall noch eine Chance geben, um den perfekten Strand zu finden.

Yours, Ni

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

2 Kommentare

  1. Das ist ja schade liebe Nicole. Vor allem, wenn man sich auf einen schönen Strand gefreut hat. Vielleicht war die Zeit einfach zu kurz, um die Gegend genauer zu erkunden.

    Liebe Grüße Sabine

    • Alnis fescher Blog

      Die Zeit war wirklich viel zu kurz, wir hatten nur einen Tag zur Verfügung, leider!
      Ganz liebe Grüße an dich und einen schönen Sonntag Nachmittag
      Nicole

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.