Hotel Savoia Excelsior Palace Triest

Hotel Savoia Excelsior Palace Triest

Wie Ihr schon aus Last summerdays in Italy wisst, waren wir auch in diesem Jahr wieder für ein paar Tage in Italien. Nachdem wir vier Tage in Bibione verbrachten, fuhren wir anschließend nach Triest weiter. Nicht einmal zwei Autostunden entfernt, eine schöne Küstenstraße mit unzähligen Möglichkeiten, die Bucht von Triest zu fotografieren, brachte uns in die Stadt zwischen Karst und Meer. Darüber gibt es in den nächsten Tagen noch einen gesonderten Beitrag!

Nach ausgiebigen Recherchen, beschlossen mein Mister und ich, im Savoia Excelsior Palace Triest zu nächtigen. Eigentlich war es ein schneller Entschluss, denn es gab einfach keine negativen Bewertungen, sogar das Frühstück wurde überaus gelobt. Einziges Manko, es gibt im Hause keine Garage. Kein Wunder bei einem 1911 erbauten Hotel. Ein netter Concierge brachte unser Auto in eine nahe gelegene Garage und die Koffer in unser Zimmer. Wer will, kann aber auch in der Nähe des Hotels auf einem gebührenpflichtigen Parkplatz parken.

As you know from Last summerdays in Italy, we spent a few days in Italy again this year. After four days in Bibione we headed to Trieste. A short two hour drive along many coastal roads which gave a wonderful view of the Trieste bay, brought us to the city between Karst Plateau and the sea. I’ll tell you more about that in the days to come!

After an extensive research my Mister and I decided to stay at the Savoia Excelsior Palace Trieste. It was quite a quick decision actually, there were next to no negative reviews, everybody said the breakfast was amazing. Only downside, the place does not have its own garage. That’s to be expected in a hotel built in 1911. The nice concierge took our car to the next available garage and our luggage up to the room. If you like you can also park on a chargeable parking lot next to the hotel. 

Hotel Savoia Excelsior Palace Triest

Hotel Savoia Excelsior Palace Triest

Hotel Savoia Excelsior Palace Triest

Beim Betreten unseres Hotelzimmers staunten wir nicht schlecht. Anfangs dachte ich mir: die haben sich geirrt, ich habe doch keine Suite gebucht. Aber tatsächlich hatten wir fünf Zimmer. Ein kleiner Vorraum, Schrankraum, ein großes Marmorbad mit Kosmetik von Etro, ein ebenso großes Schlafzimmer mit einem Boxspringbett und ein Wohnzimmer. Zwei große Flatscreens und eine super tolle Kaffeemaschine mit Illy Kaffee. Klar, wir waren ja in der Stadt des Kaffees! Jeden Tag standen neue Wasserflaschen in unserem Zimmer und abends wurden von einem Zimmermädchen die Vorhänge zugezogen und die Bettdecke zum Schlaf gerichtet.

Das Savoia Excelsior Palace ist ein wunderbares Stadthotel an der Riva del Mandracchio, das vom Wiener Architekten Ladislaus Fiedler erbaut und am 22. Juni 1911 anlässlich des Auslaufens des österreichischen Passagierschiffs Thalia (ein Nachbau des Schiffes steht im Foyer des Hotels) zu einer Transatlantikfahrt eröffnet wurde.

We were quite amazed when we entered our room. At first I thought somebody had made a mistake, we didn’t book a suite. But no, everything was in order, we actually had five rooms! A little hallway, walk-in closet, a big marble bathroom with cosmetics by Etro, a bed room just as big with a Box-Spring bed and a living room. We also had two big TVs and a coffee machine with great Illy coffee. Of course, we were in the city of coffee! Every day they brought us water bottles into our room and in the evening they closed our curtains prepared our beds for sleeping.

Savoia Excelsior Palace is a wonderful city hotel at the Riva del Mandracchio, build by the Viennese architect Ladislaus Fiedler and opened on June, 22nd 1911 on the occasion of Austrian passenger ship Thalia (a model of the ship can be found in the foyer) leaving for an Atlantic crossing.

Hotel Savoia Excelsior Palace Triest

Hotel Savoia Excelsior Palace Triest

Hotel Savoia Excelsior Palace Triest

Das Hotel war das letzte der damaligen Grandhotels an der k. u. k. Riviera und erhielt schnell die Auszeichnung des luxuriösesten Hotels der österreich-ungarischen Monarchie. Sogar der Kaiser soll begeistert davon gewesen sein!

Nachdem das Hotel von der Starhotel Gruppe gekauft wurde, kam es zu einer zweijährigen Renovierung, 2009 wurde wieder eröffnet. 1911 verfügte das Hotel noch über 230 Zimmer, heute hat es 144 Zimmer und Suiten, einige mit einem traumhaften Blick auf Riva, Molo und das Meer. Zur Wiedereröffnung kehrten 6000 Stück Porzellan aus dem Jahr 1912 wieder auf die Tische des Hotels zurück.

Im Speisesaal gab es große Fenster, alle mit Meerblick und das mitten in der Stadt. Tisch und Stühle waren aus dunklem Holz und täglich gab es frische Blumen auf den Tischen.

The hotel was the last one of the Grandhotels of the Imperial-Royal riviera and quickly received an award for one of the most luxurious hotels of the Austrian-Hungarian monarchy. They say even the emperor loved it!

After the hotel was bought by the Starhotel group, it was renovated for two years and reopened in 2009. Back in 1911 the hotel had 230 rooms, today it has 144 rooms and suites, many with amazing views of Riva, Molo and the sea. For the reopening they brought 6000 pieces of porcelain from the year 1912 returned to the hotel’s tables.

The dining room features big windows, all overlooking the sea, in the middle of the city. Tables and chairs were made of dark wood, they also put fresh flowers on each table every day.

Hotel Savoia Excelsior Palace Triest

Hotel Savoia Excelsior Palace Triest

Das Frühstücksbuffet lies keine Wünsche offen, das Service war exzellent und der Kaffee großartig!

Ein großer lichtdurchfluteter Aufenthaltsraum mit bequemen Sitzmögichkeiten, einer Bar und Bibliothek. Hier kann man abends bei einem Gläschen Wein noch gemütlich den Tag ausklingen lassen.

Leider waren drei Tage viel zu schnell um und wir mussten die Heimreise antreten, aber mit dem Versprechen wieder im Savoia Excelsior Palace abzusteigen.

The breakfast buffet was amazing, the staff was excellent and the coffee was great!

Next to the dining room there was a big lounge flooded with light, a little bar with places to sit and a library. Here you can relax with a glass of wine after an exhausting day.

Unfortunately the three days were over way to fast and we had to go back home, but only with the promise that we would come back to Savoia Excelsior Palace.

Hardfacts

Savoia Excelsior Palace
Riva del Mandracchio 4
Triest
Italien

Yours, Ni

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

10 Kommentare

  1. Hallo Nicole
    Also da ist man mal baff und kaum zu glauben wie das Zimmer aussieht. Wobei, die Zimmer muss man ja sagen. Da kommt man sich wie ein VIP vor. Wenn dann rundherum auch noch alles passt, perfekt
    Liebe Grüße

    • Alnis fescher Blog

      Ja wir staunten nicht schlecht, es war ein wunderschönes Hotel mit tollen Zimmern zu einem vernünftigen Preis!
      Liebe Grüße an dich und einen schönen Abend
      Nicole

  2. Liebe Nicole,
    mir bleibt der Mund offen stehen! Das würde mir auch sofort gefallen 🙂 Wow!!!!!!
    Schade das es nur so kurz war. Aber ich bin mir sicher, ihr habt jeden Augenblick genossen! Toller Hotel Tipp. Werde ich mir merken!
    GLG Natascha

    • Alnis fescher Blog

      Ach Natascha, es war einfach traumhaft, ich wollte aus dem Zimmer nicht mehr raus, ein richtig schönes Hotel!
      Liebe Grüße
      Nicole

  3. Tatsächlich plane ich schon seit Ewigkeiten endlich einmal wieder nach Triest zu fahren, ist ja eigentlich wirklich nur ein Katzensprung von uns entfernt, vielleicht schaffe ich es nächstes Jahr ja endlich und wie toll ist bitte das Hotel. Normalerweise bevorzuge ich ja immer lieber einen moderneren Look, aber ich finde zu manchen Destinationen wie Paris, Wien oder eben auch Triest passt so ein altehrwürdiges Ambiente. Liebe Nicole, ich wünsche dir ein ganz fantastisches Wochenende, ganz ganz liebe Grüße, x S.Mirli!
    http://www.mirlime.com

    • Alnis fescher Blog

      Triest ist so wunderschön und dann noch das tolle Hotel, einfach traumhaft!
      Herzliche Grüße an dich liebe Mirli und ein wunderschönes Wochenende
      Nicole

  4. Es scheint mir ideal für einen Urlaub, die Ausstattung der Zimmer ist hervorragend! Vielen Dank fürs Zeigen! Bin gespannt auf den Reisebericht!
    Liebe Grüße,
    Claudia

  5. 🙂 LIebe Nicole,
    danke für den schönen Bericht! Da es von hier ja nicht so weit entfernt ist, werde ich es auf meine Besuchsliste schreiben. Tolle Fotos (wie immer) und sehr ansprechend.
    Dir einen schönen Freitag und ich hoffe, dass wir uns ganz bald wiedersehen.
    Herzliche Grüße 🙂

    • Alnis fescher Blog

      Liebe Claudia,
      danke dir, für deinen herzlichen Kommentar auf unserem Blog! Ich kann dir das Hotel wirklich wärmstens empfehlen, es ist ein Traum!
      Ganz liebe Grüße an dich und ein hoffentlich baldiges Wiedersehen
      Nicole

Kommentar verfassen