Die Wiener Westbahnstraße – Teil 2

Fortsetzung von Die Wiener Westbahnstraße – Teil 1.

Auch das Schallplatten Geschäft

„substance“

in der Westbahnstraße 16  lag auf unserem Weg.

Vinyl und CD, sowohl Secondhand als auch Neuerscheinungen, gibt es hier. Hauptaugenmerk liegt eher auf House und Hip Hop aber auch Rockklassiker sind zu finden.

1-1-IMG_8648

Der offene Bücherschrank

Sie können Bücher nehmen.

Sie können Bücher geben.

Keine Anmeldung.

Keine Kosten.

2-1-IMG_8656

Von Franz Gassner wurde der offene Bücherschrank aus privaten Mitteln errichtet.

Wir finden, dass dieses Projekt wirklich eine gute Idee ist. Im Laufe der Zeit sammelt sich doch bei jedem so einiges an Büchern an und bevor man diese wegschmeißt, gibt man die Bücher in den „OFFENEN BÜCHERSCHRANK“ und macht Anderen eine Freude.

Es gibt mehrere Standorte in Wien:

-) Alsergrund – Heinz Heger Park

-) Neubau – Ecke Zieglergasse/Westbahnstraße

-) Ottakring – Brunnenmarkt

3-1-IMG_8654

Kleid: Anastacia by s.Oliver; Weste: Italien; Uhr: Fossil; Ring: Paris – rue de trois frères; Tasche: Longchamp; Schuhe: Graceland;

 

In der Westbahnstraße 7/ Ecke Hermangasse, befindet sich der Second Hand Laden

„Zweitkleid7“

Es wird qualitativ hochwertige, wenig bis ungetragene Kleidung, Schuhe und Accessoires für Damen und Herren angeboten. Außerdem wird ein sofortiges Änderungsservice im Shop angeboten.

4-1-image58

Cooles Design findet man im Showroom von Himbeer & Soda, Raum für Kunst, Design und Plauderei von Nikolaus Opperer und Michael Turkiewicz.

5-1-IMG_8649

Außergewöhnliche Schalen, Tassen, Vasen und vieles mehr findet man hier.

6-1-IMG_8650

„WAUWAU“

in der Westbahnstraße 7/Ecke Hermangasse ist der Spezialist für Pfeffermühlen.

Diese Mühlen werden in Österreich in einer kleinen Manufaktur erzeugt, das Mahlwerk kommt aus der Schweiz und zählt zu den Besten Mahlwerken der Welt.

7-1-image63

Es gibt Pfeffermühlen, Chilimühlen und Muskatmühlen. Alle sind unterschiedlichst gestaltet und es gibt sie in den verschiedensten originellen Ausführungen, zB eine Pfeffermühle in Form eines Leuchtturmes.

8-1-image62

meshit#

Aus dem Englischen „to mesh“ (vermischen) – das trifft das Konzept der beiden Modemacherinnen Ida Steixner und Lena Kramp.

9-1-IMG_8663

Die etwas eigenwillige, aber durchaus tragbare Kollektion der Beiden:

10-1-IMG_8668

Auch im Geschäft erhältlich sind die tollen Armbänder

Serpent/Sea

von der New Yorkerin Sophie Aschauer und wirklich ausgefallenen Brillen von

Han Kjobenhavn

11-1-IMG_8664

Es gäbe noch viel mehr über die verschiedensten Geschäfte und die Kulinarik, die sich in der Westbahnstraße befindet, zu berichten, aber wir wollen Euch in nächster Zeit noch mit einigen anderen interessanten Locations und Shops überraschen und deshalb beenden wir unseren Bericht in dieser wirklich beachtlichen Straße im 7. Wiener Gemeindebezirk und wünschen Euch viel Freude beim Entdecken 😉

12-1-IMG_8662

Alni

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen