Treviso: Ein Besuch in der Nordprovinz Italiens

Treviso: Ein Besuch in der Nordprovinz Italiens

Buongiorno, Ihr Lieben!

Vor drei Wochen machten wir wieder einmal eine kleine Tour durch Norditalien. Auf dem Programm: Treviso und das wundervolle Vicenza. Nachdem wir es uns zum Ziel gesetzt haben, das nördliche Italien genauer zu erkunden, war es selbstverständlich,  die beiden bekannten Provinzen Treviso und Vicenza zu besuchen.

Erster Halt, San Daniele. Ich weiß nicht genau, wie oft wir schon die, durch ihre Schinkenproduktion bekannte Stadt, besucht haben! Bekanntheit und Wohlstand erlangte die kleine Stadt aber auch durch den hier gefertigten Modeschmuck. Große Modehäuser wie Pierre Cardin und Mila Schön lassen hier passend zu ihren Kollektionen den Schmuck fertigen.

Gleich in der Nähe gibt es einen tollen Stellplatz mit wunderbarem Ausblick, auf dem wir gratis nächtigen können.

Treviso: Ein Besuch in der Nordprovinz Italiens

Treviso: Ein Besuch in der Nordprovinz Italiens

Treviso: Ein Besuch in der Nordprovinz Italiens

Nach einer ausgesprochen ruhigen Nacht, es schläft sich in unserem Azzurro wunderbar, sind wir am nächsten Tag Richtung Treviso aufgebrochen. Wir kannten die italienische Stadt überhaupt nicht und waren deshalb auch sehr gespannt. In nicht einmal zwei Stunden waren wir dann auch schon dort.

„Die Provinzhauptstadt Treviso (85 000 Einwohner) besitzt einen Festungswall aus dem 15./16. Jahrhundert; Wird von Sile und Botteniga durchflossen und von Kanälen teils mit tief hinabhängenden Weiden durchschnitten. Die Häuser spiegeln sich im Wasser. Laubengänge machen Treviso auch zu einer Bummelstadt bei Sommerhize wie bei Regen, eine ruhige Oase. Zu den Highlights Trevisos gehört der PONTE FRÀ GIOCONDO, eine großartige Ingenieurleistung: gemeinsame Schleusenvorrichtung für drei Wasserläufe, eine Bewässerungsregulierung  für die umgebenden Felder. Wasserstraßen (buranelli) bestimmen noch heute das Stadtbild.“

Quelle: Reise-Handbuch: Oberitalien von Nana Claudia Nenzel, DuMont Verlag

Treviso: Ein Besuch in der Nordprovinz Italiens

Treviso: Ein Besuch in der Nordprovinz Italiens

Treviso: Ein Besuch in der Nordprovinz Italiens

Wir kamen aus dem Staunen nicht heraus. Was für eine wunderbare Stadt, klein Venedig, ohne Touristenmassen. Mit viel Liebe restaurierte Mühlräder finden sich an jeder Ecke. Kleine Modeläden mit erschwinglichen Preisen, süße Kaffees und unzählige Friseurgeschäfte, all das findet sich in der Altstadt von Treviso.

Ich bin der Typ Mensch, der sehr gerne „Neues“ ausprobiert und so stand für mich auch schon lange der Besuch eines italienischen Friseurs auf meiner To-do-Liste. Ich musste nicht lange suchen und fand den perfekten Friseur. Nachdem ich ja keinen Termin hatte, kam ich nach einer Wartezeit von 15 Minuten dran. Luca, ein fescher Italiener, nahm sich meiner persönlich an und verpasste meinem Haar in kurzer Zeit den perfekten Schnitt und das noch zu einem modalen Preis. Überglücklich verließ ich den Laden und darf nun meiner To-do-Liste ein Häckchen hinzufügen. Wenn Ihr einmal zufällig in Treviso seid und Lust auf einen neuen Haarschnitt habt, dann besucht den Hair Salon & Spa in der Via Campana 2/A. Luca wird sich über Euren Besuch freuen!

Treviso: Ein Besuch in der Nordprovinz Italiens

Treviso: Ein Besuch in der Nordprovinz Italiens

Treviso: Ein Besuch in der Nordprovinz Italiens

Ebenfalls ein Geheimtipp ist das Restaurant mit Enoteca: Odeon La Colonna. Eine gemütliches Lokal, mit häufig wechselnden Menüs. Man sitzt direkt am Wasser und kann bei einem Gläschen Prosecco so richtig das Dolce Vita genießen.

Noch zu erwähnen wäre der Wochenmarkt (dienstags und samstags) rund um den Piazza Matteotti. Eine besondere Delikatesse ist der Radicchio Rosso di Treviso und der aus Cimadolomo kommende Spargel.

Für uns steht auf jeden Fall fest, wir werden in absehbarer Zeit die Stadt der Kanäle wieder besuchen und wenn noch genug Zeit bleibt, meinem Lieblingsfriseur einen Besuch abstatten.

Treviso: Ein Besuch in der Nordprovinz Italiens

Yours, Ni

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

3 Kommentare

  1. „Klein Venedig, ohne Touristenmassen“, das klingt alles wunderbar! Von Traviso habe ich noch nie gehört, deswegen vielen Dank fürs Zeigen!
    Schöne Fotos, die Lust zum Reisen wecken!
    Liebe Grüße,
    Claudia

  2. Ein sehr hübscher Ort – so idyllisch 🙂

    Liebe Grüße Sabine

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.