Langsam barfuß durch’s feuchte Gras laufen

Langsam barfuß durch's feuchte Gras laufen

Langsam barfuß durch’s feuchte Gras laufen – danach sehne ich mich schon so sehr. Fühlen – den feuchten Tau unter den Füßen. Zusehen – spät am Abend der Sonne, wie sie am Horizont untergeht. Luftige Sommerkleider tragen, Freunde in schönen Gastgärten treffen und am Wochenende das feuchte Nass des Sees genießen.

Langsam barfuß durch's feuchte Gras laufen

Aber bis es soweit ist, muss ich mich wohl noch eine zeitlang diesen Träumen hingeben und die Realität zur Kenntnis nehmen, dass der Frühling nur langsam aus dem Winterschlaf erwacht und erst da und dort ein kleines Zeichen des Frühlings hervorguckt. Wie schön ist es jedoch, schon jetzt am Morgen, wenn der Mond vom Himmel verschwindet und vom Osten her der Tag erwacht, draußen vorm Fenster das Zwitschern der Vögel zu hören. Da wird mir klar, lange kann es nicht mehr dauern, bis die Sonnenstrahlen uns wärmen und die Kälte sich verzieht. Inzwischen hole ich mir mit Blumen den Frühling ins Haus. Ich liebe die Ranunkeln, ihre Form und die Vielfalt der Farben dieser Blumensorte. Natürlich erfreue ich mich auch an anderen Frühlingsboten der Natur, wie Hyazinthen, Ginster und natürlich besonders die Kirschblüte. Da freue ich mich auf die vielen tollen Fotos in den sozialen Medien. Nein, ich kann mich daran nicht satt sehen.

Langsam barfuß durch's feuchte Gras laufen

Ach satt sehen bzw. satt essen. Darauf freue ich mich auch schon, auf die frischen Kräuter und Salate, den Balkon und Garten neu zu bepflanzen und der Natur zuzusehen, wie sie ihre ganze Pracht ausfaltet. Da kann ich fantastisch meine Zellen mit Energie aufladen und wenn die Abende länger werden, die Zeit nach dem Büro für ein Fitnessprogramm oder einen Sparziergang nutzen. Oder einfach sich hinsetzen und die Umgebung und die Menschen beobachten. Das gibt dem Körper und der Seele einfach einen Kick und man geht mit viel mehr Schwung und Elan durch den Alltag.

Langsam barfuß durch's feuchte Gras laufen

Vielleicht sind diese Zeilen, bis sie jemand liest, schon überholt und die Pracht der Natur voll erblüht. Dann lest sie dennoch, denn jedes Jahr können wir nach dem Winter das Frühjahr nicht erwarten.

Yours, Evelin

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

6 Kommentare

  1. Oh, ja! Heuer wollte sich der Frühling so gar nicht einstellen. Aber jetzt ist er endlich da und ich weiß gar nicht worüber ich mich zuerst freuen soll. Wunderbar geschrieben, liebe Evelin!
    LG Natascha

    • Endlich Frühling! So wahr liebe Natascha.. Vielen lieben Dank und ich wünsche Dir eine schöne Frühlingszeit mit wundervollen Momenten. LG Evelin

  2. Deine Strickjacke gefällt mir sehr gut :-*

    viele liebe Grüße
    Melanie / http://www.goldzeitblog.de

  3. Liebe Evelin, du sprichst mir aus der Seele – love, stefanie

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.